Vorteile der Verblisterung

Die maschinelle Verblisterung steht für eine qualitativ hochwertige Medikamentenversorgung. Die hygienische, sichere und fehlerfreie Verpackung der Medikation sind wichtige Kriterien für die Arzneimittelgabe. Mit der Verblisterung gewinnen Pflegeeinrichtungen in diesen Bereichen signifikant an Qualität. Die hohen Anforderungen, die im Rahmen des Qualitätsmanagements gestellt werden, werden so unterstützt.

„Die Frage ist schon längst nicht mehr, ob zukünftig die Medikamente jedes Heimpatienten verblistert werden, sondern wann.”

Frank Niehaus

Geschäftsführer
multidos GmbH & Co. KG

Der konkrete Nutzen der maschinellen Verblisterung:

Ordnungsgemäße Arzneimittelversorgung
Jeder Patient nimmt das richtige Medikament zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Dosierung ein. Durch die Angabe von Wochentagen und Patientennamen kann Verwechslungen vorgebeugt werden. Ein zeitlich begrenztes Einnahmeschema, zum Beispiel zur bestmöglichen Therapie von Parkinson, wird genau eingehalten.

Das Ausschleichen von Medikamenten sowie das Aufbauen eines Wirkstoffspiegels können so gezielt angesetzt werden. Die Verblisterung wird exakt so durchgeführt, wie der Medikationsplan von der Apotheke übermittelt wird.

multidos bietet eine 100%ige Arzneimittelsicherheit. Die maschinelle Produktion wird bei uns durch qualifizierte optische Kontrollgeräte zusätzlich komplett überprüft. Das wird ergänzt durch die intelligente Bewertung der Ergebnisse des Detektionsgerätes durch unsere erfahrenen Mitarbeiter in der Endkontrolle. So kann eine fehlerfreie Medikamentengabe erfolgen.

Mehr Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS)

Gerade bei Multimorbidität und der Einnahme mehrerer Arzneimittel kann schnell der Überblick verloren gehen. Das wird durch die Behandlung bei mehreren Fachärzten noch verstärkt. Dass Medikamente sich gegenseitig verstärken, abschwächen oder im Wirkungseintritt beeinflussen, kann nicht nur zu unerwarteten Nebenwirkungen führen, sondern den Erfolg der Therapie gefährden.

Die Versorgungsqualität der Verblisterung wird durch eine standardmäßige Interaktionsprüfung auf Wechselwirkungen unter den verordneten Arzneimitteln in den heimversorgenden Apotheken erhöht.

Die pharmazeutische Kompetenz wird durch die maschinelle Verblisterung durch multidos unterstützt, sodass die Apotheke zur Dreh- und Schaltstelle zwischen Pflegefachkräften und Ärzten wird.

Auch im Handverkauf in der Apotheke ist die patientenindividuelle, maschinelle Verblisterung ein wichtiges Instrument, um die Arzneimitteltherapiesicherheit der Patienten zu erhöhen und die Therapietreue zu verbessern.

 



Zeitersparnis
Das Bereitstellen der Medikamente nimmt in Pflegeeinrichtungen viel Zeit in Anspruch. Dafür müssen große räumliche, zeitliche und personelle Ressourcen aufgewendet werden. Der Einsatz des Blister-Systems entlastet in diesen Punkten.

Transparenz und Dokumentation von Arzneimittelverordnung und Arzneimittelausgabe
Jeder einzelne Blister ist beschriftet mit allen verwendeten Medikamenten in Bezug auf: Aussehen, Größe, Prägung, Form und Charge. Die Beschriftung entspricht den Anforderungen nach § 10 AMG für Fertigarzneimittel.


Sauberkeit und HygieneWir setzen auf höchste Hygienevorschriften, produktions- und arbeitsmedizinische Bedingungen. Wir produzieren unsere Schlauchblister nach GMP-Richtlinien der internationalen pharmazeutischen Industrie in einem Reinraum unter kontrollierten Bedingungen bezüglich Temperatur, Luftfeuchtigkeit, mikrobiologischer und partikulärer Belastung.

Schutz bei der Lagerung
Vom Zeitpunkt der Verblisterung in unserem Reinraum bis zum Zeitpunkt der Öffnung des Blisterbeutels sind die verblisterten Medikamente hygienisch verpackt und vor Feuchtigkeit und UV-Licht geschützt. Gelagert werden sie in einer platzsparenden Box, aus der die einzelnen Blister leicht entnommen werden können. Die multidos Blisterbox bietet dank des innovativen Deckelsystems auch Platz für einen Ergänzungsblister.

Individuelle Abstimmung auf die Bedürfnisse der Therapie des jeweiligen Patienten
Komplexe Einnahmeschemata können exakt entsprechend der Anweisungen des Arztes für den Patienten abgebildet werden.

Beispielsweise bei der Parkinson-Therapie ist es wichtig, dass die Medikamente zu exakt definierten Zeitpunkten eingenommen werden. Das lässt sich mit der Verblisterung hervorragend abbilden, da in jedem Blistertütchen genau die Medikamente enthalten sind, die der Patient zu einem bestimmten Einnahmezeitpunkt einnehmen muss.

Besonders praktisch ist dieses Verfahren zum Beispiel auch bei Schilddrüsenmedikationen, die vor den Mahlzeiten und der Morgenmedikation eingenommen werden oder bei Wirkstoffen, die zeitlich versetzt eingenommen werden müssen.